• Alcácer do Sal

    Städte der Gemeinde Alcácer do Sal (Alcácer do Sal)

Casas, rio e campos de arroz

River Sado und Reisfelder – Alcácer do Sal

In der Vergangenheit war es ein obligatorischer Zwischenstopp – für diejenigen, die zwischen der Hauptstadt und dem Süden des Landes reisten.

Alcácer do Sal wurde mythisch wegen seiner Schönheit, der Reisfelder, die den Sado River umgeben, und des Zustroms von Menschen, die hier zu spüren waren.

Es gab so viele Menschen, die ihren eigenen Handel entwickelten und die natürlichen Ressourcen nutzten: Pinienkerne (eine Süßigkeit, die aus einer der besten Pinienkerne der Welt hergestellt wurde) und den Verkauf von Garnelen aus dem Fluss (die früher gekocht wurden) auf der Straße und in den “Karrieren”.



Torre de igreja com ninho de cegonha

Das Heiligtum des Herrn der Märtyrer in Alcácer do Sal ist einer der ältesten christlichen Tempel des Landes – Alcácer do Sal.

Damals war es für Störche selten, in unserem Land zu leben; es gab ein Paar, dessen Nest über dem Schild dieser Stadt lag.

Sie wurden so berühmt, dass sie in einer Tageszeitung und im Fernsehen porträtiert wurden. Nach dem Bau einer Autobahn, die über die Reisfelder fliegt, verlor sie ihre Korruption und nahm diejenigen auf, die absichtlich dorthin zogen.

Alcácer ist die portugiesischste Stadt: präsent in den Erinnerungen eines Volkes, das in seiner Kindheit süß wurde – Papiere und Finger von köstlichen Kiefern lecken; oder, mit einem Beutel in der Hand, kleine Garnelen lutschen.

Cidade refletida na água

Am Südufer des Flusses spazieren gehen bedeutet, die Magie des Flusses zu trinken – Alcácer do Sal

Was kann man besuchen?

  • Beobachten Sie die weiß getünchten Häuser.
  • Gehen Sie durch die engen Gassen und seien Sie aufmerksam auf ihre Bewohner. Nicht zu verpassen: Rua do Bairro da Graça, Largo Luís Silveira, Arco do Coronel und Travessa das Espanholas
  • Machen Sie einen Spaziergang an beiden Ufern des Sado Rivers.
  • Klettern Sie auf die Spitze der Burg und besuchen Sie das unterirdisch ausgegrabene Museum.
  • Besuchen Sie die unzähligen Aussichtspunkte
  • Verwöhnen Sie sich mit einer Kiefer auf einem Orangenblatt. Vergiss nicht, kleine Risse in dem dazugehörigen Blatt zu machen – kontrastierende Aromen, die sich gegenseitig ergänzen (göttlich).

Interessante Orte in Alcácer do Sal



Booking.com

Alojamentos recomendados por alentejoturismo.pt

    • casa da ti catrina004 768x576

    Casa da Ti Catrina

    • a casinha do rui030 768x511

    A casinha do Rui: vista de mar e cidade

    • 206863284 768x576

    Calmaria Guesthouse

    • 142342661 768x576

    Chalé da Baía

    • 211679314 1 768x512

    Casa do Escritor

Bald wird es verfügbar sein.

Gesundheitszentrum von Alcácer do Sal

Avenida José Saramago

7580- 206 Alcácer do Sal

Telefon 265 610 500

Fax SUP: 265610539

Email: csalcacer@ulsla.min-saude.pt

Saúde 24

  • Telefon: 808 24 24 24

Serrado das Majapoas, Alcácer do Sal
7580-054 Alcácer do Sal

Adresse

AVENIDA DOS AVIADORES GAGO COUTINHO SACADURA CABRAL S/N, ALCÁCER DO SAL
7580-999 ALCÁCER DO SAL

 Zeitplan

Werktage : 09:00 – 12:30 , 14:00 – 18:00
(Kontemplationen “Bürgerraum”)

Weitere Eindrücke von Alcácer do Sal

Facebook Comentários bem-vindos
Guida Brito
Author: Guida Brito

Apaixonada pelo Alentejo; escrevo-o de forma sentida e vivida. Abraço e acarinho a simplicidade e a pureza de ser dos meus avós e do meu Pai: é esse o Alentejo que vos conto; o que se esconde entre as flores da primavera e o cheiro das primeiras chuvas. Escrevo o ultimo reduto, o recanto por desbravar; o encanto da ancestralidade que permanece pura e proba no dourado da planície ou nos recortes do litoral. Escrevo: os poejos, a açorda, a janela, a soleira, o cata-vento, a chaminé, o rio, a primavera… escrevo gentes nobres; escrevo o banco da rua; escrevo as tabernas … escrevo lugares; escrevo a simplicidade; escrevo amor. AlentejoTurismo é um sonho; é um conto de uma história real contada no sentar ao fresco, na brandura das quentes noites de verão. AlentejoTurismo é transmissão de conhecimento que o orienta num Alentejo por desbravar. Com carinho. A autora: Guida Brito

© Copyright - AlentejoTurismo.pt